Rick Rubin kuratiert Star-Wars-Album

Möge der Bass mit dir sein

10.02.2016

Ein paar fette Beats, viel Bass und das quietschvergnügte Piepen von R2D2 - zack, fertig ist der Star-Wars-Song. Flying Lotus, Röyksopp und andere namhafte Künstler sind der Einladung Rick Rubins gefolgt und haben aus den Geräuschen der Star-Wars-Filme Musik gemacht.

Zane Lowe hat in seiner Radiosendung auf dem Apple-Sender „Beats 1“ das Album „Star Wars Headspace“ angekündigt. Auf der von Rick Rubin kuratierten Compilation haben namhafte Künstler wie Flying Lotus, Röyksopp, Bonobo und Rick Rubin selbst Songs beigesteuert.

Aufgabe war es, aus dem Geräuschefundus des Star-Wars-Universums Songs zu basteln. Alles war erlaubt, bis auf den berühmten Score von John Williams. Und so kann man in den Songs Samples von R2D2 oder dem schwer atmenden Darth Vader wiederentdecken.

Auf sein Mitwirken an der Compilation angesprochen, sagt Flying Lotus im Interview mit Zane Lowe, dass die Einladung für ihn wie gerufen kam. Produzenten wie er hätten eh schon immer mit Sounds gearbeitet, die so auch aus der Star-Wars-Welt stammen könnten.

„Star Wars Headspace“ erscheint digital am 19. Februar und physisch am 18. März bei Hollywood Records / American Recordings. Die komplette Tracklist hat Zane Lowe gleich noch mitgeliefert. Eins ist schon jetzt klar: der Bass ist stark auf diesem Album!