VUT Indie Awards 2014

Der Musikpreis für Großartigkeit

28.08.2014

Ob Grammys oder Brit Awards – Grundlage für diese Musikpreise ist eine Jury. Beim deutschen Echo sind Verkaufszahlen ausschlaggebend. Deswegen gewinnt dort immer Helene Fischer. Die VUT Indie Awards sind die dringend notwendige Alternative.

Die Trophäe für "unabhängige Großartigkeit" - der VUT Indie Award. Foto: VUT

Fachleute aus de Musikbranche stimmen darüber ab, welche Bands und Künstler etwas Besonderes geleistet haben. So läuft es bei den meisten wichtigen Musikpreisen, egal ob Grammy, Brit Award oder Mercury Price.

Das deutsche Pendant, der Echo, richtet sich nach Verkaufszahlen. Dass die Laudatoren bei der Verleihung aus einem Briefumschlag den Gewinner aus fünf Nominierten ziehen ist reine Farce. Wer vorher einen Blick auf die Charts geworfen hat, kennt das Ergebnis längst. Und das klingt selten innovativ, weil es einen glattgebügelten Massengeschmack abbildet.

Unabhängige Großartigkeit statt Verkaufszahlen

Doch was ist mit den Künstlern, die ihre Musik nicht nach dieser Norm ausrichten? Die neue Wege gehen und etwas Originelles erschaffen? Hier setzt der Verband unabhängiger Musikunternehmen an. Bei den VUT Indie Awards zählen Originalität, Neuartigkeit und Qualität. Oder wie die Macher es selbst nennen: „unabhängige Großartigkeit“.

Wer diesen Kriterien am besten entspricht, darüber entscheidet eine große Jury aus Fachleuten und Branchenkennern. Bei der Premiere im letzten Jahr sind auf diesem Weg z.B. DJ Koze und das Label City Slang ausgezeichnet worden.

Jörg Heidemann vom VUT erklärt im Interview die Idee der Indie Awards und gewährt Einblicke in die Arbeit des Verbands.

Jörg Heidemann VUTDie nicht zu den Majors gehörenden Musiker, Labels und Verlage haben im Musikmarkt über 30% Marktanteil. Diese 30% sind traditionell unterrepräsentiert.Jörg Heidemannstellvertr. Geschäftsführer des VUT 

Tickets für die VUT Indie Awards gewinnen

Wer die Trophäen in diesem Jahr entgegennimmt, entscheidet sich bei der Preisverleihung am 5. September im Postbahnhof Berlin. Die Veranstaltung ist schon ausverkauft, aber wir haben noch ein paar Tickets. Wer mit dabei sein will, schickt uns eine Mail an musik@detektor.fm. Die Gewinner werden rechtzeitig per Mail informiert.