Musikzimmer – Ausgabe 06/2016

Das Musikzimmer im Juni

16.06.2016

Gleich zweimal Livemusik gibt's diesmal im Musikzimmer. Von Anne Haight, Demoecken-Teilnehmerin der ersten Stunde, und von Joe Haege, der mit seiner Leipziger Band White Wine vielschichtigen Noise-Pop zelebriert. Dazu wie immer spitzenmäßige Newcomer in der Demoecke und die Band des Monats.

Das Neueste aus der Musikszene im deutschsprachigen Raum. Bild: detektor.fm

Playlist

  1. Neo Rodeo – Was auch immer es ist
  2. Golf – Zeit zu zweit (Roosevelt Remix)
  3. White Wine – Plastic Entrance (detektor.fm-Session)
  4. Martin Ebert – Hör auf (Künstler des Monats)
  5. Christiane Rösinger – Seltsam, seltsam
  6. The/Das – What People Do For Money
  7. Keshavara – It’s Raw
  8. Anne Haight – In The Darkness (detektor.fm-Session)
  9. Messer – Der Mann der zweimal lebte
  10. Faber – Alles gute

Die nächste Musikzimmer-Ausgabe gibt’s am 20. Juli. Bis dahin läuft immer mittwochs um 19 Uhr im Wortstream die Wiederholung der aktuellen Ausgabe.

Derweil könnt ihr in der Demoecke für unsere nächste Band des Monats abstimmen. Ihr macht selbst Musik? Wir bringen euch ins Radio! Schickt uns eure Songs, am besten per Link (Soundcloud, Bandcamp, Dropbox…) an musikzimmer[at]detektor.fm.


Musikzimmer-News

Yello spielen erstmals live

Unglaublich, aber wahr: Boris Blank und Dieter Meier alias Yello geben 38 Jahre nach der Gründung ihrer Band im Herbst zum ersten mal Live-Konzerte. Das legendäre Schweizer Electro-Pop-Duo wird sich natürlich nicht einfach mit ein paar Computern auf die Bühne stellen. Ihre Songs werden „audiovisuell“ in Szene gesetzt. Bei den Konzerten im Kraftwerk Berlin werden neben ihren Überhits „The Race“ und „Oh Yeah“ auch Stücke des kommenden 13. Studioalbums „Toy“ zu erleben sein.

Neue Förderrunde der Initiative Musik

Seit 2008 fördert die Initiative Musik aufstrebende Künstler aus den unterschiedlichsten Genres. Jetzt ist es mal wieder soweit, die neue Förderrunde wurde bekannt gegeben. Darin werden 40 Projekte aus sechs Bundesländern gefördert. Darunter das 19-köpfige Ensemble Andromeda Mega Express Orchestra, das Berliner HipHop-Duo Audio88 & Yassin und die Dresdner Woods Of Birnam. Die Initiative Musik stellt dafür insgesamt 500.000 Euro zur Vefügung, damit können unter anderem Konzerte, Studioaufnahmen oder Marketingmaßnahmen finanziert werden.

Frische Musik für den Sommer

Endlich gibt es ihn, den Song über den Montagsblues! Aufgenommen hat ihn Ira Atari und er heißt, natürlich, „Monday„. Am 26. August erscheint dann ihr neues Album mit dem Titel „Moment“ bei Audiolith Records.

Nach einigen Seitenprojekten und personellen Änderungen veröffentlicht die Gruppe Messer gleich zwei Mal neue Musik: im Juni erscheint die EP „Kachelbad“ und im August das dritte Messer-Album „Jalousie“.

Die Höchste Eisenbahn melden sich mit ihrem zweiten Album „Wer bringt mich jetzt zu den anderen“ zurück. Es erscheint am 26. August bei Tapete Records. Eine ausgedehnte Tour wird es auch geben, los geht’s am 29. Oktober in Rostock.

The/Das haben ihre Art von Sommerhit für die Kunstbiennale Manifesta 11 in Zürich geschrieben. Motto und Songtitel lauten „What People Do For Money and other joint ventures“.

Timid Tiger Sänger mit eigenem Projekt

Keshavara heißt das Soloprojekt von Keshav Purushotham. Den kannte man bislang als Frontmann von Timid Tiger. Außerdem ist er der Sohn eines indischen Jazz- und Worldmusic-Percussionisten. Mit Keshavara verarbeitet er seine Reisen nach Indien und setzt sich mit seiner sozialen, kulturellen und musikalischen Herkunft auseinandersetzen. Bislang gibt es nur einen Song von Keshavara namens „It’s raw“ in dem sich feine Synthie-Klänge zwischen einen Teppich aus derben Schlagzeug-Einsätzen weben. Das erste Album von Keshavara erscheint Ende September.