Musikzimmer – Ausgabe 05/2019

Das Musikzimmer im Mai

Das Musikzimmer im Mai: Das Immergut Festival wird 20, die Hoffnungen auf ein neues Ärzte Album steigen und Götterscheiße ist die Musikzimmer Band des Monats. Außerdem fünf Newcomer Bands in der Demoecke und viele neue spannende Musik aus dem deutschsprachigen Raum.

Das Neueste aus der Musikszene im deutschsprachigen Raum. Bild: detektor.fm

Playlist

  1. Ilgen-Nur – In My Head
  2. Robag Wruhme – Nata Alma
  3. Das Moped – Geist
  4. Ebow – K4L (das detektor.fm-Interview mit ebow gibt’s hier)
  5. Das Paradies – Eis auf einer Scholle
  6. Götterscheiße – Komm wir gehen (Band des Monats)
  7. Blond – Hit
  8. Haiyiti – Barkash
  9. Tubbe – Schwarzes Schaf
  10. Kaiser Quartett – Großraumdisko

Die nächste Ausgabe des Musikzimmers gibt’s am 19.06.2019. Bis dahin läuft immer mittwochs um 19 Uhr im Wortstream die Wiederholung dieser Ausgabe.

Währenddessen könnt ihr in der Demoecke für unsere nächste Band des Monats abstimmen. Ihr macht selbst Musik? Wir bringen euch ins Radio! Schickt uns eure Songs, am besten per Link (Soundcloud, Bandcamp, Dropbox …) an musikzimmer[at]detektor.fm.


Musikzimmer News

Call for Concepts beim Musicboard Berlin

Aktuell kann man sich wieder für zwei Programme der Popmusikförderung von Musicboard Berlin bewerben. Offen für Bewerbungen sind die Programme Karierresprungbrett und Pop im Kiez. Die Veranstaltenden zielen bei ihrer Auswahl darauf ab, die gesamte Diversität der Musikszene abzubilden. Dementsprechend liegt der Fokus der Förderung weiterhin bei Frauen in der Popkultur, einer Stärkung der LGTBQI-Szene und den Themen Inklusion und Barrierefreiheit. Bewerbungsschluss ist am 1. Juni. Mehr Infos zu den Bewerbungsbedingungen gibt es hier.

Hoffnungen auf neues Ärzte Album steigen

Nach dem „Abschied“ folgt die „Rückkehr“. Mit der Veröffentlichung ihrer neuen Single sind die Gerüchte um das Ende der Ärzte wohl endgültig ausgeräumt. „Abschied“ und „Rückkehr“ erscheinen jetzt zusammen auf der Mini-Ep „Drei Mann – Zwei Songs“. Die Veröffentlichungen lassen die Hoffnung auf ein neues Album der „besten Band der Welt“ weiter steigen.

Immergut Festival wird 20!

Unter dem Motto „Alles bleibt anders“ findet vom 30. Mai bis zum 1. Juni wieder das beliebte Immergut Festival statt. Bereits seit zwei Jahrzehnten strömen Musikbegeisterte Jahr für Jahr in die mecklenburgische Kleinstadt Neustrelitz, um für ein Wochenende gute Musik zu feiern. Auch in diesem Jahr erwartet die Gäste ein vielfältiger Mix aus bekannten Musikgrößen und ausgewählten Untergrund-KünstlerInnen. Diesmal mit dabei sind unter anderem Roosevelt, Boy Harsher und Isolation Berlin. Wer mehr über das diesjährige Festival erfahren will, sollte mal in unser Interview mit den Machern vom Immergut reinhören. Dort habt ihr außerdem die Möglichkeit Tickets zu gewinnen.

Kein Glück gehabt? Auf immerguttrocken.de gibt es aktuell auch noch Tickets zu erwerben.


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

🙏 #allesbleibtanders #immergut #lineup #vorfreude #festival

Ein Beitrag geteilt von Immergut Festival (@immergutrocken) am

Neue Musik für den Sommer

Der Sommer 2019 hält eine bunte Genre-Mischung neuer Musik aus dem deutschsprachigen Raum bereit. Von HipHop über Electro bis hin zu Pop sollte da so ziemlich für jeden Musikfan was dabei sein.

Den Anfang macht der wohl einzige Studentenrapper, der noch nie in einer Vorlesung saß: Fatoni. Am 07. Juni veröffentlicht der Münchner sein neues Soloalbum „Andorra“.

Außerdem am 07.06 erscheint neue Musik von DJ und Produzent Robaq Wruhme. Sein neues Album „Venq Tolep“ wird auf dem DJ Koze Label Pampa Records veröffentlicht.

Drei Wochen später dürfen sich dann alle Fans von Selbstironie, Retrocharme und verquerer deutschsprachiger Popmusik freuen. Am 28.06. erscheint mit „True Love“ das erste Debütalbum von Die Kerzen. Veröffentlicht wird die Platte natürlich beim Label der Stunde Staatsakt.

Wer es etwas kommerzieller mag, dem sei das neue Album von Großstadtgeflüster empfohlen. Am 12.07. erscheint ihre fünfte Platte „Trips und Ticks“. Darauf erheben die Berliner die Anti-Alles-Haltung ein weiteres Mal zur Kunstform.

Mehr neue Musik aus Berlin liefert das Pop-Duo Stereo Total. Ebenfalls am 12.07. veröffentlichen sie ihr neues Album „Ah! Quel Cinéma!“. Darauf zu hören altbekannter Stereo Total Wortwitz gepaart mit französichem Akzent und Avantgarde-Elektro.

Redaktion: Alina Schneider