Musikzimmer – Ausgabe 09/2015

Das Musikzimmer im September

17.09.2015

Diesen Monat im Musikzimmer: Das neue Album des deutsch-griechischen Duos Sea + Air, sowie Interviews mit Klaus Johann Grobe und Young Chinese Dogs. Außerdem die Demoecke und die Band des Monats Frau Lehmann.

Das Neueste aus der Musikszene im deutschsprachigen Raum. Bild: detektor.fm

Playlist

  1. Schnipo Schranke – Schnipo Song
  2. Sea + Air – Peace Begins At Home
  3. Frau Lehmann – Leben (Band des Monats)
  4. Flo Holoubek – Like A Hike
  5. Klaus Johann Grobe – Between The Buttons
  6. Young Chinese Dogs – Shouldn’t Be Missing
  7. Joseph Myers – Until Kingdom Come

Die nächste Musikzimmer-Ausgabe gibt’s am 21. Oktober. Bis dahin läuft immer mittwochs um 19 Uhr im Wortstream die Wiederholung der aktuellen Ausgabe.

Derweil könnt ihr in der Demoecke über unsere nächste Band des Monats abstimmen. Ihr macht selbst Musik? Wir bringen euch ins Radio! Schickt uns eure Songs, am besten per Link (Soundcloud, Bandcamp, Dropbox…) an musikzimmer@detektor.fm.


Musikzimmer-News

Helga Awards werden zum dritten Mal verliehen

Das Reeperbahn Festival und das Festivalguide Magazin verleihen wieder die Helga Awards für das beste Festival. Die Jury besteht in diesem Jahr aus Bands und Künstlern. Da vor allem häufig gebuchte Acts besonders gut vergleichen können, wer die Preise verdient hat, sagt der Festivalguide-Chefredakteur Carsten Schumacher. Die Jury vergibt die Preise in Kategorien wie „Rührigste Festival-Crew“, „Brillantester Sound“ und „Leidenschaftlichste Festival-Performance“. Den Preis in der Kategorie „Bestes Festival National“ vergibt das Publikum.

Neue Alben in den Startlöchern

Olafur Arnalds und Nils Frahm machen gerne zusammen Musik. Deswegen bringen sie Anfang Oktober schon ihre dritte gemeinsame EP raus. „Loon“ heißt das gute Stück und wurde in nur fünf Tagen in Frahms Studio in Berlin eingespielt. Außerdem haben sie noch einen Film gemacht. In dem 46-minütigen Studiofilm kann man den beiden beim improvisieren zuschauen und zuhören.

„Es ist die Wahrheit obwohl es nie passierte“ heißt das neue Werk von Knarf Rellöm, beziehungsweise A Tribe Called Knarf. Der neue Name ist eine augenzwinkernde Hommage an die HipHop-Legenden von A Tribe Called Quest. Auf dem Album findet sich allerdings kein HipHop. „Es ist die Wahrheit obwohl es nie passierte“ erscheint am 30. Oktober bei Staatsakt.
„Umsonst & draussen“ ist nicht nur ein Musikfestival, so heißt auch das neue Album des Duisburger Songwriters Tom Liwa. Schon seit 1987 veröffentlicht Liwa Platten, das neue Werk erscheint am 23. Oktober.

Grand Hotel van Cleef veröffentlicht „Splitter von Granaten“ 7 Inch für Pro Asyl

„Refugees welcome“ findet auch das Hamburger Label Grand Hotel van Cleef. Deswegen veröffentlichen sie den Song „Splitter von Granaten“ der deutschen Punkband Adam Angst neu auf 7 Inch. 10 Euro wird die Scheibe kosten und alle Einnahmen aus dem Verkauf der Platte werden an die Organisation Pro Asyl gespendet. Kaufen kann man „Splitter von Granaten“ im Shop von Grand Hotel van Cleef, dort kann man auch noch zusätzlich Geld spenden.

Intiative Musik vergibt Coupons für SXSW Bandbewerbung

Bands wie Kadavar, Boy oder Milky Chance haben es schon getan – sie haben auf dem größten Showcase Festival der Welt, dem SXSW gespielt. Wer es ihnen gleich tun möchte, kann sich noch bis 23. Oktober auf der Website des SXSW bewerben. Ein bisschen Unterstützung gibt es dabei von der Initiative Musik. Die vergibt Coupons für die Bandbewerbung, mit denen die Anmeldegebühr entfällt.
Voraussetzungen für einen Coupon sind ein professionelles Umfeld, bestehende Geschäftskontakte in den USA und eine kurze Begründung dazu, was mit dem SXSW-Auftritt konkret erreicht werden soll. Das Ganze schnell in einer Email an wunderbar@inititative-musik.de geschickt und ruhig schon mal anfangen, Geld für das Flugticket nach Texas zu sparen.