Musikzimmer – Ausgabe 04/2016

Das Musikzimmer im April

20.04.2016

Diesen Monat im Musikzimmer: Okta Logue spielen Psych Rock mit einer Segelboot-Gitarre, Isolation Berlin schlüpfen aus dem Erniedrigungs-Sumpf und unser Newcomer des Monats greift statt zum Frust-Eis lieber zur Klampfe.

Das Neueste aus der Musikszene im deutschsprachigen Raum. Bild: detektor.fm

Playlist

  1. Klaus Johann Grobe – Geschichten aus erster Hand
  2. Okta Logue – One Way Ticket To Breakdown (detektor.fm-Session)
  3. Klinke auf Cinch – Tett
  4. Long Tall Jefferson – I’ve Loved You More
  5. Lena – Hey Sweetheart (Band des Monats)
  6. Leoniden – 1990
  7. Me Succeeds – It Grows
  8. Isolation Berlin – Aufstehn, Losfahrn (Interview)
  9. A Tribe Called Knarf – The Praxis Of Love
  10. Angela Aux – Personal Howl

Die nächste Musikzimmer-Ausgabe gibt’s am 18. Mai. Bis dahin läuft immer mittwochs um 19 Uhr im Wortstream die Wiederholung der aktuellen Ausgabe.

Derweil könnt ihr in der Demoecke für unsere nächste Band des Monats abstimmen. Ihr macht selbst Musik? Wir bringen euch ins Radio! Schickt uns eure Songs, am besten per Link (Soundcloud, Bandcamp, Dropbox…) an musikzimmer[at]detektor.fm.


Musikzimmer-News

Erstes deutsches Open Air Festival für Slam Kultur

Am 23. Juli ist es soweit, dann steigt mit Slamville das erste deutsche Open Air Festival für Slamkultur. Der geneigte Slamfreund kann sich freuen auf Geschichten von der Liebe, ihrem Scheitern und allem, was das Leben sonst noch schreibt. Ausgedacht haben sich das Slamville die Macher von Kampf der Künste und dem MS Dockville. Folgerichtig wird das Ganze auf dem MS-Artville-Gelände in Hamburg Wilhelmsburg stattfinden.

Melt und Immergut-Lineups komplett

Noch mehr Festival-News! Es ist vollbracht, die Lineups für das Melt und das Immergut Festival sind auch in diesem Jahr wieder komplett gefüllt. Das Immergut wartet mit Peter, Björn and John und einer Spoken-Word-Performance des ehemaligen Art Brut-Sängers Eddie Argos auf. Beim Melt! geben sich Peaches, Sophie und Roosevelt die Ehre.

TV Noir im Landestheater Neustrelitz

Vor dem Zeltplatz kommt der Theatersaal. Die Kollegen von TV Noir gestalten den Immergut-Auftakt im Landestheater Neustrelitz. Musizieren und erzählen werden in diesem Jahr der Ausnahmepianist Martin Kohlstedt und der irische Folkpopper I Have A Tribe. Wer dabei sein will, sollte sich den 26. Mai rot im Kalender markieren. Tickets gibt’s auf der Webseite des Immergut-Festivals.

Achtung: Neue Alben im Anflug!

Die Hamburger Band Die Heiterkeit hat ein, nein eigentlich sogar zwei neue Alben aufgenommen. „Pop + Tod I +II“ heißen sie und darauf wagt das Quartett den Gegenentwurf zum deutschsprachigen Kumpelrock der letzten Zeit. Seit über zehn Jahren macht Hendrik Weber als Pantha du Prince Musik, jetzt erscheint eine neue EP namens „The Winter Hymn“. Mit hypnotisch-verträumtem Gesang und einem Klangteppich aus zahllosen Geräuschen illustriert Pantha du Prince den Winter. Veröffentlicht wird das gute Stück am hoffentlich gar nicht winterlichen 20. Mai. Am selben Tag steht auch das neueste Werk von Me Succeeds im Plattenlades des Vertrauens. „Into randomness“ heißt das Album und darauf kombiniert das Duo House und Hiphop Beats zu experimenteller Pop-Musik.